Herbstfluten - Forum  
07 April 2008, 11:04 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Als auf der Wandrung
Ich durch den Bergpaß schritt,
Das erste Farnkraut!

Kyoshi
 

"Herbstfluten" ist ein Kapitel aus dem "Wahren Buch vom südlichen Blütenland" (Nan Hua Zhen Jing) von Dschuang Dsi (Zhuangzi). In diesem Kapitel findet sich die Geschichte vom Brunnenfrosch. Ein Gleichnis auf Menschen, die sich besonders beschenkt oder erleuchtet vermeinen und ihre Erkenntnisse und Lehren laut herausquaken. Ohne dabei gewahr zu werden, dass sie in einem tiefen Brunnenloch sitzen und eigentlich noch gar nichts gesehen haben.

Uns hier im Herbstfluten - Forum interessieren nicht die Brunnen, sondern das Leben - der große Fluss der Dinge. Der Daoismus nach Dschuang Dsi (Zhuangzi) ist keine Religion und auch keine Philosophie, keine fluffige Esoterik und kein seichtes, unverfängliches Gefasel. Es ist eine Haltung. Begleitend zu den Herbstfluten wird zukünftig auch www.maschinenherz.com versuchen Dschuang Dsis (Zhuangzi) Lehre des Weges nachzuzeichnen.

   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Der Satanismus nach Anton Szandor LaVey  (Gelesen 601 mal)
uloki
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 276



WWW
« am: 25 Dezember 2007, 20:57 »

Der Satanismus nach Anton Szandor LaVey

Anton Szandor LaVey ist der Vater des modernen, atheistischen Satanismus und Gründer der Church of Satan. Eine schillernde und kontroverse Person, geliebt von den Massenmedien und der christlichen Kirche. Zahlreich, allzu zahlreich vielleicht, die Anhänger der von ihm geschaffenen Kirche - aber wie schon der von LaVey hochgeschätzte und gern kopierte Aleister Crowley sagte: Jede Minute wird ein Dummkopf geboren (Every minute a sucker is born).

Die neun satanischen Grundsätze sind:

The Nine Satanic Statements - from The Satanic Bible, ©1969 by Anton Szandor LaVey

1. Satan represents indulgence instead of abstinence! 1. Satan bedeutet Sinnesfreude anstatt Abstinenz!
2. Satan represents vital existence instead of spiritual pipe dreams! 2. Satan bedeutet Lebenskraft anstatt Hirngespinste!
3. Satan represents undefiled wisdom instead of hypocritical self-deceit! 3. Satan bedeutet unverfälschte Weisheit anstatt heuchlerischem Selbstbetrug!
4. Satan represents kindness to those who deserve it instead of love wasted on ingrates! 4. Satan bedeutet Güte gegenüber denjenigen, die sie verdienen, anstatt Verschwendung von Liebe an Undankbare!
5. Satan represents vengeance instead of turning the other cheek! 5. Satan bedeutet Rache anstatt Hinhalten der anderen Wange!
6. Satan represents responsibility to the responsible instead of concern for psychic vampires! 6. Satan bedeutet Verantwortung für die Verantwortungsvollen anstatt Fürsorge für psychische Vampire!
7. Satan represents man as just another animal, sometimes better, more often worse than those that walk on all-fours, who, because of his "divine spiritual and intellectual development," has become the most vicious animal of all! 7. Satan bedeutet, dass der Mensch lediglich ein Tier unter anderen Tieren ist, manchmal besser, häufig jedoch schlechter als die Vierbeiner, da er aufgrund seiner "göttlichen, geistigen und intellektuellen Entwicklung" zum Bösartigsten aller Tiere geworden ist!
8. Satan represents all of the so-called sins, as they all lead to physical, mental, or emotional gratification! 8. Satan bedeutet alle sogenannten Sünden, denn sie alle führen zu physischer, geistiger oder emotionaler Erfüllung!
9. Satan has been the best friend the Church has ever had, as He has kept it in business all these years! 9. Satan ist der beste Freund, den die Kirche jemals gehabt hat, denn er hat sie all die ganzen Jahre über am Leben erhalten!

Genießen was gegeben, Lebenskraft dem Selbstbetrug vorziehen, Liebe nicht auf öden Grund fallen lassen, wenn nicht anders möglich entschlossenem Begegnen von Feindlichkeiten, sich nicht zu vergeuden in nutzlosem Tun, die Natur des Menschen nicht zu verderben mit spiritueller und intellektueller "Entwicklung" und sich nicht etwas Dienliches entgehen zu lassen aufgrund moralischer Grundsätze - würde ich alles für daoistische Grundsätze halten...


Gespeichert

Die ihre Natur verbessern wollen durch weltliches Lernen, um dadurch ihren Anfangszustand zu erreichen;
die ihre Wünsche regeln wollen durch weltliches Denken, um dadurch Klarheit zu erreichen, sind betörte und betrogene Leute.
Dschuang Dsi
uloki
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 276



WWW
« Antworten #1 am: 26 Dezember 2007, 17:27 »

Doch es geht noch weiter - natürlich kennt der Satanismus auch Sünden! LaVey postliert diese Unverzeihlichkeiten in "gutem alten" Stil.

The Nine Satanic Sins by Anton Szandor LaVey © 1987

1. Stupidity-The top of the list for Satanic Sins. The Cardinal Sin of Satanism. It's too bad that stupidity isn't painful. Ignorance is one thing, but our society thrives increasingly on stupidity. It depends on people going along with whatever they are told. The media promotes a cultivated stupidity as a posture that is not only acceptable but laudable. Satanists must learn to see through the tricks and cannot afford to be stupid. 1. Dummheit: Die Hauptsünde des Satanismus. Es ist schlimm genug, dass Dummheit nicht schmerzhaft ist. Unkenntnis ist eine Sache, aber unsere Gesellschaft wächst mehr und mehr auf Dummheit. Sie ist davon abhängig, dass Leute mitmachen, was auch immer sie gesagt bekommen. Die Medien propagieren eine kultivierte Dummheit als Grundeinstellung, die nicht nur akzeptabel sondern gar rühmlich sei. Satanisten müssen lernen, die Tricks zu durchschauen und können es sich nicht leisten, dumm zu sein.
2. Pretentiousness-Empty posturing can be most irritating and isn't applying the cardinal rules of Lesser Magic. On equal footing with stupidity for what keeps the money in circulation these days. Everyone's made to feel like a big shot, whether they can come up with the goods or not. 2. Anmaßung: Leeres Anmaßen kann fürchterlich störend sein und wendet nicht die Hauptregeln der niederen Magie an. Ist auf gleicher Stufe mit Dummheit, wenn es darum geht, was das Geld zirkulieren lässt heutzutage. Jeder bekommt das Gefühl, ein großes Tier zu sein, ob er die Leistung bringen kann oder nicht.
3. Solipsism-Can be very dangerous for Satanists. Projecting your reactions, responses and sensibilities onto someone who is probably far less attuned than you are. It is the mistake of expecting people to give you the same consideration, courtesy and respect that you naturally give them. They won't. Instead, Satanists must strive to apply the dictum of "Do unto others as they do unto you." It's work for most of us and requires constant vigilance lest you slip into a comfortable illusion of everyone being like you. As has been said, certain utopias would be ideal in a nation of philosophers, but unfortunately (or perhaps fortunately, from a Machiavellian standpoint) we are far from that point. 3. Solipsismus: Kann für Satanisten sehr gefährlich sein. Deine Reaktionen, Antworten und Empfindlichkeiten auf jemanden zu projizieren, der möglicherweise wesentlich weniger darauf eingestellt ist als du; es ist der Fehler, davon auszugehen, dass andere Leute dir die selbe Rücksichtnahme, Höflichkeit und Respekt entgegenbringen, die du ihnen natürlicherweise entgegenbringst. Sie werden es nicht tun. Stattdessen müssen Satanisten danach trachten, den Grundsatz "Behandle andere so, wie sie dich behandeln" zur Anwendung zu bringen. Für die Meisten von uns ist dies Arbeit und konstante Wachsamkeit, damit man nicht in die komfortable Illusion rutscht, dass alle anderen wie man selbst sind. Wie bereits gesagt wurde: Gewisse Utopien wären ideal in einer Nation voller Philosophen, doch unglücklicherweise (oder glücklicherweise, von einem macchiavellischen Standpunkt) sind wir davon weit entfernt.
4. Self-deceit-It's in the "Nine Satanic Statements" but deserves to be repeated here. Another cardinal sin. We must not pay homage to any of the sacred cows presented to us, including the roles we are expected to play ourselves. The only time self-deceit should be entered into is when it's fun, and with awareness. But then, it's not self-deceit! 4. Selbsttäuschung: Wird in den neun satanischen Grundsätzen behandelt, aber verdient es, hier wiederholt zu werden. Eine weitere Hauptsünde. Wir dürfen keiner der heiligen Kühe huldigen, die uns vorgehalten werden, eingeschlossen der Rollen, die zu spielen von uns erwartet wird. Der einzige Zeitpunkt, an welchem Selbsttäuschung betrieben werden sollte, ist dann, wenn es Freude bereitet; Und man sollte dabei aufmerksam sein. Dann ist es jedoch auch keine Selbsttäuschung.
5. Herd Conformity-That's obvious from a Satanic stance. It's all right to conform to a person's wishes, if it ultimately benefits you. But only fools follow along with the herd, letting an impersonal entity dictate to you. The key is to choose a master wisely instead of being enslaved by the whims of the many. 5. Zugehörigkeit zur Herde: Aus satanischer Sicht ist dies offensichtlich. Es ist okay, wenn man den Wünschen einer Person entspricht, wenn es einem selbst irgendwo (-wann) zu Gute kommt. Doch nur Idioten folgen der Herde und lassen sich von einer unpersonalen Wesenheit bestimmen. Der Schlüssel ist, sich weise einen Meister zu suchen, statt sich von den Launen vieler versklaven zu lassen.
6. Lack of Perspective-Again, this one can lead to a lot of pain for a Satanist. You must never lose sight of who and what you are, and what a threat you can be, by your very existence. We are making history right now, every day. Always keep the wider historical and social picture in mind. That is an important key to both Lesser and Greater Magic. See the patterns and fit things together as you want the pieces to fall into place. Do not be swayed by herd constraints-know that you are working on another level entirely from the rest of the world. 6. Mangel an Perspektiven: Dies kann wiederum zu einer Menge Schmerz für den Satanisten führen. Du darfst niemals aus den Augen verlieren, wer und was du bist - und was für eine Bedrohung du durch deine bloße Existenz darstellen kannst. Wir machen Geschichte, jetzt im Moment, jeden Tag. Behalte immer das breite historische und soziale Gesamtbild im Hinterkopf. Dies ist ein wichtiger Schlüssel zu sowohl Niederer und Höherer Magie. Erkenne die Muster und füge die Dinge so zusammen, wie du möchtest, dass die Teile an ihren Platz fallen. Lass dich von den Grenzen der Herde nicht beeinflussen, wisse, dass du auf einem vollkommen anderen Level arbeitest als der Rest der Welt.
7. Forgetfulness of Past Orthodoxies-Be aware that this is one of the keys to brainwashing people into accepting something new and different, when in reality it's something that was once widely accepted but is now presented in a new package. We are expected to rave about the genius of the creator and forget the original. This makes for a disposable society. 7. Vergesslichkeit gegenüber früheren Grundsätzen: Sei dir im Klaren darüber, dass dies ein Schlüssel dafür ist, Leute dazu zu bringen etwas neues und anderes zu akzeptieren, wenn es in Wahrheit nur etwas ist, das einmal weitgehend akzeptiert war und nun in einer neuen Verpackung präsentiert wird. Es wird von uns erwartet, über das Genie des Erschaffers zu jubilieren und das Original zu vergessen. Dies sorgt für eine entsorgbare Gesellschaft.
8. Counterproductive Pride-That first word is important. Pride is great up to the point you begin to throw out the baby with the bathwater. The rule of Satanism is: if it works for you, great. When it stops working for you, when you've painted yourself into a corner and the only way out is to say, I'm sorry, I made a mistake, I wish we could compromise somehow, then do it. 8. Kontraproduktiver Stolz: Dieses erste Wort ist wichtig. Stolz ist gut bis dahin, wo man das Kind mit dem Bade ausschüttet. Die Regel des Satanismus ist: Wenn es für dich funktioniert: Super. Wenn es nicht mehr für dich funktioniert, wenn du dich selbst in eine Ecke getrieben hast und der einzige Ausweg ist, zu sagen: "Es tut mir leid, ich habe einen Fehler gemacht, ich wünschte wir könnten einen Kompromiss finden", dann tu es.
9. Lack of Aesthetics-This is the physical application of the Balance Factor. Aesthetics is important in Lesser Magic and should be cultivated. It is obvious that no one can collect any money off classical standards of beauty and form most of the time so they are discouraged in a consumer society, but an eye for beauty, for balance, is an essential Satanic tool and must be applied for greatest magical effectiveness. It's not what's supposed to be pleasing-it's what is. Aesthetics is a personal thing, reflective of one's own nature, but there are universally pleasing and harmonious configurations that should not be denied. 9. Mangel an Ästhetik: Dies ist die physische Anwendung des Balance-Faktors. Ästhetik ist wichtig in niederer Magie und sollte kultiviert werden. Es ist offensichtlich, dass man die meiste Zeit kein Geld abseits klassischer Standards zu Schönheit und Form machen kann, deswegen wird in einer Konsumgesellschaft davon abgeraten. Aber ein Auge für Schönheit, für Balance, ist ein essentielles, satanisches Werkzeug und muss für größte magische Effizienz angewendet werden. Es geht nicht um das, was angenehm sein soll - es ist, was es ist. Ästhetik ist eine persönliche Sache, die die eigene Natur widerspiegelt, aber es gibt auch universell angenehme und harmonische Zusammenstellungen, die man nicht in Abrede stellen sollte.
Gespeichert

Die ihre Natur verbessern wollen durch weltliches Lernen, um dadurch ihren Anfangszustand zu erreichen;
die ihre Wünsche regeln wollen durch weltliches Denken, um dadurch Klarheit zu erreichen, sind betörte und betrogene Leute.
Dschuang Dsi
wolkenhände
Globaler Moderator
Full Member
*****
Offline Offline

Beiträge: 227



« Antworten #2 am: 29 Dezember 2007, 14:34 »

Danke, uloki, für diese Zusammenstellung. Insgesamt stimme ich Dir zu: weitgehend daoistisch. Die Statements sind mir etwas zu provokativ formuliert, aber ich denke, wenn man sich "Satanist" nennt, gehört das zur Grundhaltung, mit der man eben auch anecken und auffallen will (und die vermutlich eine gehörige Portion (Selbst-)ironie beinhaltet).

Ob das jetzt DIE 10 Sünden sind, die man für ein glückliches Leben vermeiden sollte, weiß ich nicht. Aber es sind höchst bedenkenswerte Dinge dabei.
Insbesondere gefällt mir, wie das Ich hier stark gemacht wird. Die Forderung nach Selbsterkenntnis, Eigenverantwortlichkeit, Selbstbestimmung. Auch das ständige Hinterfragen und Beobachten gefällt mir. Hier werden keine starren Dos und Don'ts aufgestellt, die man befolgen muss und sich zurücklehnen kann. Ständige Aufmerksamkeit lässt einen wachsam bleiben, es werden mögliche Ausnahmen zugestanden, deren Zulässigkeit im Ermessen des Individuums liegt.
Es ist eine sehr pragmatische Ethik mit utilitaristischen Zügen - bei der auch die Ästhetik einen Platz findet. Auf den ersten Blick bin ich sehr angetan.
Gespeichert

... es gibt keine Geheimnisse ...
uloki
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 276



WWW
« Antworten #3 am: 04 Januar 2008, 10:09 »

Zitat von: wolkenhände
Die Statements sind mir etwas zu provokativ formuliert, aber ich denke, wenn man sich "Satanist" nennt, gehört das zur Grundhaltung, mit der man eben auch anecken und auffallen will (und die vermutlich eine gehörige Portion (Selbst-)ironie beinhaltet).

Das denke ich auch, es ergibt sich aus dem Wesen dieser 'Ideologie' und ihrer Vertreter. Wobei ich nicht verhehlen möchte, dass viele, wenn nicht die meisten 'Anhänger' (zumindest hier im Netz) sich nicht von anderen Anhänger unterscheiden und eifern und frömmeln, deuten und auslegen - bis zur völligen Verkehrung aller Grundsätze und Inhalte.

Zitat von: wolkenhände
Ob das jetzt DIE 10 Sünden sind, die man für ein glückliches Leben vermeiden sollte, weiß ich nicht. Aber es sind höchst bedenkenswerte Dinge dabei.

Ja, es sind ein paar nette Tipps ohne den Anspruch auf Geschlossenheit. Einige hängen mit der magischen Tradition zusammen (sind deswegen aber ja nicht unbrauchbar), die LaVey aber vermutlich nicht sonderlich ernsthaft betrieben hat, sondern flächig von Aleister Crowley übernommen.

Letztlich liegt es wohl in der Tradition und im Wesen des Satanismus eine gute Radikal-Kur gegen die "Krankheit Christentum" zu sein - ohne selbst pathologisch zu sein.

Zitat von: wolkenhände
Es ist eine sehr pragmatische Ethik mit utilitaristischen Zügen - bei der auch die Ästhetik einen Platz findet. Auf den ersten Blick bin ich sehr angetan.

Geht mir nicht anders - ich wusste gar nicht, was für großartiger Satanist ich bin! ^_^
Gespeichert

Die ihre Natur verbessern wollen durch weltliches Lernen, um dadurch ihren Anfangszustand zu erreichen;
die ihre Wünsche regeln wollen durch weltliches Denken, um dadurch Klarheit zu erreichen, sind betörte und betrogene Leute.
Dschuang Dsi
wolkenhände
Globaler Moderator
Full Member
*****
Offline Offline

Beiträge: 227



« Antworten #4 am: 06 Januar 2008, 19:47 »

So, hab mich mal ein bisschen umgesehen zum Thema Satanismus.
Hier nur Schlaglichter, die mich neugierig machen.

Der Wikipedia-Artikel zum Satanismus ist mE durchaus zu empfehlen. Gleich am Anfang der klärende Satz:
Zitat
Der "traditionelle" (theistische) Satanismus beinhaltet das Verehren von Gottheiten, während der sogenannte "moderne" Satanismus einen atheistischen und rationalistischen Standpunkt vertritt.

Atheistisch und rationalistisch - das rückt den Satanismus ist das Licht, in dem ich ihn sehen möchte.

Spannend auch der Vergleich der Relevanz der Satansfigur, bzw. des Satanismus in den Weltreligionen.
Für unseren Kulturkreis sicher entscheidend die Perspektive des Christentums:

Zitat
Der Begriff des Teufels im Neuen Testament ist ursprünglich griechisch Διάβολος, Diàbolos, "der Verleumder, Durcheinanderwerfer, Verwirrer" [...] in seiner religiösen Funktion des Versuchers.

Das trifft gut auf die Grundsätze des Satanismus zu: Althergebrachtes durcheinanderwerfen, den gutgläubigen Geist verwirren, einen guten Ruf zu hinterfragen und andere in Versuchung führen, auf dass sie ihr Glashaus einwerfen.

Ansonsten wir hier die
Zitat
als wesentlich betrachtete Abkehr der Satanisten von christlichen Dogmen, sozusagen als zur Schau getragene Antithese des christlichen Glaubens
: der Protestsatanismus.

Auch sehr eingängig die Sicht des Gnostizismus:

Zitat
In gnostischen Strömungen wurde Satan mit dem römischen Gott Luzifer, dem "Lichtbringer", gleichgesetzt.

Dann die literarischen Strömungen, hier insbesondere die Schwarze Romantik:
Zitat
[...] war eine literarische Strömung innerhalb der Romantik, die deren irrationale, melancholische Züge betonte und sich auch von der Gestaltung menschlichen Wahnsinns fasziniert zeigte. Bekannte Vertreter waren E. T. A. Hoffmann, Edgar Allan Poe, Charles Baudelaire, H. P. Lovecraft und Lord Byron.

... to be continued ...
Gespeichert

... es gibt keine Geheimnisse ...
uloki
Sr. Member
****
Offline Offline

Beiträge: 276



WWW
« Antworten #5 am: 06 Januar 2008, 23:51 »

Ich streue hier einfach mal die "Elf satanischen Regeln der Erde" ein.

The Eleven Satanic Rules of the Earth

1. Do not give opinions or advice unless you are asked. 1. Gib keine Meinung oder Ratschläge ab, wenn du nicht gefragt wurdest.
2. Do not tell your troubles to others unless you are sure they want to hear them. 2. Berichte anderen nicht von deinen Sorgen, es sei denn, du bist dir sicher, dass sie sie hören wollen.
3. When in another's lair, show him respect or else do not go there. 3. Wenn du dich in den Räumlichkeiten eines anderen aufhältst, erweise ihm Respekt oder geh nicht dort hin.
4. If a guest in your lair annoys you, treat him cruelly and without mercy. 4. Wenn dich ein Gast in deinen Räumlichkeiten belästigt, behandle ihn grausam und ohne Gnade.
5. Do not make sexual advances unless you are given the mating signal. 5. Starte keine sexuellen Annäherungsversuche, außer du bekommst ein Signal dazu.
6. Do not take that which does not belong to you unless it is a burden to the other person and he cries out to be relieved. 6. Nimm nichts an dich, was dir nicht gehört, es sei denn, es ist eine Bürde für die andere Person und sie schreit danach, davon erlöst zu werden.
7. Acknowledge the power of magic if you have employed it successfully to obtain your desires. If you deny the power of magic after having called upon it with success, you will lose all you have obtained. 7. Respektiere die Kraft der Magie, wenn du sie erfolgreich eingesetzt hast, um deine Wünsche zu erfüllen. Wenn du die Kraft der Magie abstreitest, nachdem du sie erfolgreich angerufen hast, wirst du alles verlieren, was du gewonnen hast.
8. Do not complain about anything to which you need not subject yourself. 8. Beschwere dich über nichts, dem du dich nicht aussetzen musst.
9. Do not harm little children. 9. Verletze keine kleinen Kinder.
10. Do not kill non-human animals unless you are attacked or for your food. 10. Töte keine nicht-menschlichen Tiere, solange du nicht angegriffen wirst oder Essen brauchst.
11. When walking in open territory, bother no one. If someone bothers you, ask him to stop. If he does not stop, destroy him. 11. Wenn du in offenem Gelände unterwegs bist, belästige niemanden. Wenn dich jemand belästigt, fordere ihn dazu auf, dies zu unterlassen. Wenn er nicht damit aufhört, zerstöre ihn.
Gespeichert

Die ihre Natur verbessern wollen durch weltliches Lernen, um dadurch ihren Anfangszustand zu erreichen;
die ihre Wünsche regeln wollen durch weltliches Denken, um dadurch Klarheit zu erreichen, sind betörte und betrogene Leute.
Dschuang Dsi
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.4 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS