Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wandern_in_musse

Buch 1: Wandern in Muße

Buch 1 aus Nan Hua Zhen Jing - „Das wahre Buch vom südlichen Blütenland“ von Dschuang Dsi (Zhuangzi). In dem ganzen ersten Buch taucht nirgends der Begriff Dao auf.

Auflistung der Abschnitte

  1. Der Vogel Rokh und die Wachtel
  2. Der Kaiser und der Heilige
  3. Verborgene Seligkeit
  4. Der große Kürbis
  5. Der unnütze Baum

Einzelne Abschnitte

Der unnütze Baum

Hui Shi versucht wieder einmal Dschuang Dsi (Zhuangzi) zu verspotten, indem er dessen Worte mit einem verwachsenen und völlig nutzlosen Baum auf seinem Besitz vergleicht. Zhuangzi erwidert, dass diese vermeindliche Nutzlosigkeit lediglich in Hui Shis beschränkter Sicht eines Nutzens begründet ist und dass dieser vermeindliche Nutzen sogar gefährlich ist.

Nun habt Ihr so einen großen Baum und bedauert, dass er zu nichts nütze ist.
Warum pflanzt ihr ihn nicht auf eine öde Heide oder auf ein weites leeres Feld?
Da könntet Ihr untätig in seiner Nähe umherstreifen und in Muße unter seinen Zweigen schlafen.
Nicht Beil noch Axt bereitet ihm ein vorzeitiges Ende, und niemand kann ihm schaden. Dschuang Dsi (Zhuangzi) - Übersetzung von Richard Wilhelm

So for your big tree. No use?
Then plant it in the wasteland
In emptiness.
Walk idly around,
Rest under its shadow;
No axe or bill prepares its end.
No one will ever cut it down. Dschuang Dsi (Zhuangzi) - Übersetzung von Thomas Merton, „The Way of Chuang Tzu“ (New Directions, 1965), S. 36

wandern_in_musse.txt · Zuletzt geändert: 2009/07/07 17:53 von admin